Zertifikate und Nachweise

  • DGfnB Zertifikat: Durch die akkreditierte Prüf-, Überwachungs- und Zertifizierungsstelle der Materialforschungs- und –prüfanstalt an der Bauhaus-Universität Weimar (MFPA) wird gemäß des Rahmenvertrags mit der Deutschen Gesellschaft für naturnahe Badegewässer e.V. (DGfnB) ein geprüfter Phosphorgehalt <5mg je Kilogramm Trockensubstanz bestätigt. Das Material ist bezogen auf den Phosphorgehalt für den Bau von Teichen und Badegewässern geeignet.

 

  • Zum Nachweis der ökotoxikologischen Unbedenklichkeit im Gewässerbau wurde das Syscosol Teichkompositdurch das Institut für Wasser und Umweltanalytik der GWA Gesellschaft für Wasser und Abwasserservice mbH analysiert. Die Analyse erfolgte nach DIN EN ISO 15088 (Fischeitest) und DIN 38412-L30 (Daphnientest) und DIN 38412-L33 (Scenedesmus-Zellvermehrungs-Hemmtest). Trotz extremer Bedingungen während des Tests durch eine deutlich erhöhte Konzentration des Eluates aus Syscosol Teichkomposit konnte keine toxische Wirkung auf Organismen nachgewiesen werden. Das Material FTC -Faser armiertes Teichkomposit ist für Tiere und Organismen ungiftig. Auch wenn das Material recycelt wird (geschottert oder zermahlen) geht bei Berührung mit Regen- oder Oberflächen- oder Grundwasser keine Gefahr für die Umwelt aus.

 

  • Syscosol Teichbau-Komposit ist auch im öffentlichen Bereich für den Bau von Schwimmbädern von Schwimmbadegeräten geeignet. Die Eignung wurde auf Grundlage der DIN EN 13451 “Schwimmbadegeräte” und DIN EN 15288-1 “Schwimmbäder” überprüft. Die Rutschfestigkeit in der höchsten Bewertungsklasse wurde mit 34°C sicher erreicht (gefordert waren 24°C). Die Anforderungen der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) für Bodenbeläge für nassbelastete Barfußbereiche sind damit erfüllt.